Friedrich Neumann

Friedrich Neumann

Studioleitung

Friedrich Neumann war bis Mitte der 1980er Jahre Lehrer an einer Realschule im Kreis Celle, arbeitete danach als Produzent von Schulfunksendungen für HR und WDR, als freier Rockmusiker sowie als Musiker an verschiedenen Theatern. Er wirkte mit bei der Entstehung der „Grünen Hefte“, aus denen später die „Praxis des Musikunterrichts“ (Luget Verlag) wurde. Zwischen 1992 und 1996 unterrichtete er an der Universität Lüneburg in den Fachbereichen Lehramt und Kulturwissenschaften. Er ist bekannt durch seine Referententätigkeit im ganzen deutschsprachigen Raum, als Autor/Herausgeber von Schulbuchwerken wie „Duett“, „musik live“ und „Schul-Liederbuch“ sowie als Mitherausgeber der Fachzeitschrift „Musik in der Grundschule“ (zusammen mit Frigga Schnelle) und ständiger Mitarbeiter bei „Musik und Bildung“.
Friedrich Neumann ist Bundesvorstandsmitglied des BMU (Bundesverband Musikunterricht e. V.) und Präsident des BMU-Berlin. Er arbeitet seit 2008 als Lehrbeauftragter für Didaktik und Methodik der Popularmusik an der Universität der Künste, Berlin.